Zuhause gesucht: Malcho, der Goldschatz ♥

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho

Malcho, den unsere Teamkollegin letztes Jahr selbst kennengelernt und sich in den Buben, der im Käfig mit einer Feder gespielt hat und soooooo gerne gestreichelt werden wollte, verliebt.
Da er aber mit nicht mehreren Katzen leben soll, versuchen wir nun einen Fixplatz, also ein eigenes Zuhause, für den grandios lieben Kater zu finden ♥
Anbei der Text von Gergana, seiner "Betreuerin" in Sofia, Bulgarien:

Malcho sucht nach einem Zuhause, in dem er möglichst nur mit einer weiteren Katze wohnt, bei Menschen, die sich über die Durchführung regelmäßiger Untersuchungen und Überwachung seines Gesundheitszustandes verpflichten würden. Seine akute Nieren- und Leberprobleme waren das Ergebnis von nur 36 Stunden Abwesenheit von Blasenentleerung. Deswegen sollen sich seine künftige Adoptiveltern engagieren, nicht nur Malcho zu überwachen, sondern auch in der Lage zu sein, schnell zu reagieren und ihn zum Tierarzt zu bringen, sobald eine Abwesenheit von Blasenentleerung oder Schmerzen dabei festgestellt werden.
Malcho kann nicht mit mehreren Tieren zusammenleben, weil das Überwachen, ob er regelmäßig uriniert, unmöglich macht.

 

Es wurden mehrere Untersuchungen durchgeführt, welche gezeigt haben, dass Malcho über das typische Syndrom einer chronischen Infektion der unteren Harnwege verfügt. Durch falsche Ernährung führte das zu Urolithiasis (Struvitkristalle im Urin). Durch Biopsien der Blasenwand wurden andere Ursachen für die häufige Infektionen ausgeschlossen. Aufgrund der häufig auftretendes Zystitis und der häufigen Verstopfung der Harnröhre, hat das Tier auch ein starkes Heparan-Renales-Nierensyndrom, welches durch ein paar Tage Therapie erfolgreich behoben wurde.
Nach einer langen und harten Therapie ist das Kätzchen derzeit stabil und zeigt keine Anzeichen einer Entzündung.
Zu diesem Zeitpunkt verfügt das Kätzchen über einen vollen Impfplan, wird mit speziellem Futter gefüttert, welches die Bildung von Struvit-Kristalle verringert, bekommt Zusatzmittel auf Moosbeere-Basis, welche die Bakterienkonzentration im Urin reduzieren.
Malcho uriniert ganz eigenwillig und regelmäßig und befindet sich in einem guten Allgemeinzustand. Die letzte biochemische Untersuchung der Leber- und Nierenfunktion haben keine Anomalien gezeigt.
Empfehlungen:
- Regelmäßige biochemische Blutuntersuchungen, um die Organfunktion zu kontrollieren.
- Regelmäßige (mindestens alle ein bis zwei Monate) Urinuntersuchungen, um den Säuregehalt und/oder andere Indikatoren zu korrigieren, wenn notwendig
- Füttern mit entsprechendem Futter mit S/A-Index.